Das Gebet an den heiligen San Precario, bekannt aus dem Italienischen, Spanischen und Französischem ist bereits lange in Englisch übersetzt.
Siehe diese Fassungen hier.

Eine Übersetzung ins Deutsche gab es auch bereits 2004, dokumentiert am Blog der Kommunikationsguerilla.

Ich habe mich nun ein einer neuen Übersetzung versucht (siehe die Seite ‚Das Gebet‚).
Kritik, Feedback, Verbesserungsvorschläge erwünscht!

Oh Sankt Precarius,
Schutzherr für uns alle, Prekäre dieser Welt!
Gib finanzielle Absicherung den allein stehenden Müttern,
schütz’ die FilialarbeiterInnen in Teilzeit im Handel,
die CallCenter Agents, die Zeitarbeiter in dauerndem Wandel,
uns Atypische, immer am engen Grat.

Bezahlten Urlaub gib uns, verhilf zu Beiträgen für eine Pension,
Sozialleistungen, Abfertigung, Kündigungsschutz,
sichere Einkommen, für unsere Leistung ehrlichen Lohn.

Oh Sankt Precarius, vor sozialen Absturz Du uns beschützt,
bete für uns ProjektarbeiterInnen und Kreativ Schaffende,
unserem bescheidenen Flehen verschaffe Gehör.
Das Andenken an alle halte wach, deren Verträge nun auslaufen,
in Bitternis gestürzt für den Preis der Verehrung der Götzen:
den Freien Markt, Kult der Flexibilität.
Vergiss nie die, die wandeln müssen in Unsicherheit,
ohne Zukunft und gesichertem Heim,
ohne Pension, und würdevolles Sein.
Gib Hoffnung allen, deren Arbeit nicht erfasst wird
und vergönn’ auch ihnen etwas Glück und Ehr’,
heute und in Ewigkeit

MAYDAY

nochmals: Kritik, Feedback, Verbesserungsvorschläge erwünscht!!

Advertisements